Kahla Thüringen: die Porzellanstadt am Fuße der Leuchtenburg.


Seite 1 von 116   »
Handball „Happy End“ mit Aufstieg - SG Kahla/Rothenstein steigt in die Verbandsliga auf:
 
Am Ende war es ein verdienter Aufstieg. Manchmal ist es schon kurios, was passieren kann.
Am 09.04.2016 sollten eigentlich in Kahla gegen den HBV Jena die Weichen zum Aufstieg gestellt werden. Mit einem Sieg wollte man die Tabellenführung übernehmen und im letzten Spiel der Saison alles klarmachen. Die Voraussetzungen passten, die Halle war super gefüllt, die Zuschauer voller Euphorie und die Mannschaft hoch motiviert. Es kam aber alles anders, wenn die Nerven nicht mitspielen. Die Mannschaft fand an diesem Tag nicht in ihr gewohntes Spiel. In der 2. Halbzeit warfen die Männer um Abteilungsleiter Thomas Jost nur 6 Tore, zu wenig zum Sieg. Der HBV Jena begrub mit 17:25 alle Aufstiegsträume der SG Kahla/Rothenstein. Es war bitter, sehr bitter und mehr oder weniger fanden sich alle mit der Niederlage ab. Der Post SV Gera brauchte jetzt nur noch in seinem letzten Spiel beim Tabellenletzten dem TSV Eisenberg 2 einen Sieg und die Postler steigen auf. Dann geschah das „kleine Wunder von Eisenberg“. Den Spielern der Post fehlte es an Biss, man rannte immer einen Eisenberger Vorsprung hinterher. Und so hieß es am Ende nur 25:25.
Plötzlich, völlig unerwartet, machte das letzte Spiel am 30.04.2016 wieder einen Sinn. Die SG Kahla/Rothenstein könnte mit einem Sieg aus eigener Kraft den Aufstieg schaffen und die Meisterschaft gewinnen.

Kahla SV 1999 - HandballerJeder wusste in Ziegelheim wird es verdammt schwer und der LSV wird uns ohne Kampf nicht gewinnen lassen. Ziegelheim gewann von 7 Heimspielen 6 Partien. Ärgerlich war, wir wussten schon im Vorfeld, dass 4 wichtige Spieler (Nico Lange/Thomas Fürstenau/Patrick Strohm und Erhard Fritsch) fehlten.
Mit gemischten Gefühlen fuhren alle zum letzten Spiel der Saison. Trainer Raimond Hein versuchte den Druck von der Mannschaft zu nehmen und sie taktisch auf das Spiel einzustellen. Es war eine fürchterliche 1.Halbzeit, die Mannschaft passte sich leider der Spielweise von Ziegelheim an, die aggressive Arbeit in der Abwehr fehlte und vielen Spielern merkte man die Nervosität an. Mit der letzten Sekunde traf Steven Schröder noch zum glücklichen 14:17.
Halbzeit – 3 Tore Rückstand.

Neue Order vom Trainer - „alles oder nichts“ - schnelles Spiel, 4:2 Manndeckung und raus ging es. Durch das hohe Tempo der SG war plötzlich eine ganz andere Mannschaft auf dem Feld. Ziegelheim war völlig beeindruckt und konnte das hohe Tempo nicht mitgehen. Benjamin Müller, David Titscher und Claudius Möbius liefen immer wieder die Konter. Die Abwehr-Arbeit war mit einem Schlag hervorragend. Florian Lauterbach, Christian Weigel und Marcel Pfeifer lieferten sich mit ihren Gegner einen heißen Kampf und waren im Angriff sehr erfolgreich. Andreas Jost und Christian Keuler übernahmen die Führung der Mannschaft. Nach 46 Minuten stand es 20:20 und dann ging es immer hin und her. Die SG mit einem Tor in Führung und Ziegelheim glich wieder aus. Was für eine Dramatik für die Zuschauer, einige Fans hielten es gar nicht in der Halle aus, die Besucher aus Gera hofften auf einen Sieg des LSV.
Mit echtem Siegeswillen und Kampf, auch Dank der beiden Torhüter Andreas Kann und Aaron Lauterbach wurde die Mannschaft am Ende mit einem 30:28 belohnt, weil auch unser jüngster Spieler Andre Schmidt im richtigen Moment - 3 wichtige Tore erzielte.

Platz Mannschaft Tore Punkte
1 SG Kahla/Rothenstein 385:338 19:9
2 Post SV Gera 2 349:332 19:9
3 HBV Jena 90 3 343:310 16:12
4 SV Blau-Weiß Auma 2 319:292 15:13
5 SV Aufbau Altenburg 3 345:332 15:13
6 LSV Ziegelheim 2 335:374 12:16
7 SV Teichwolframsdorf 334:397 9:19
8 TSV Eisenberg 2 318:353 7:21

Der Aufstieg wird jetzt in einem würdigen Rahmen am Handballtag am 18.06.2016 in der Sporthalle Kahla gefeiert, wozu wir alle recht herzlich einladen möchten.
Geplant sind an diesem Tag 2 Kinder- und 2 Männerspiele und es findet natürlich auch die Siegerehrung zur Meisterschaft durch den HFA statt. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir an diesem Tage viele Zuschauer und Gäste begrüßen dürfen. Der Handballsport in Kahla und Rothenstein hat jetzt neue Ziele gesetzt.
In der neuen Saison in der Verbandsliga sollte das Ziel ein guter Mittelplatz in der Tabelle sein und tolle Spiele für Alt und Jung in Kahla.

Laura Hein

Zum Mannschaftsfoto:
Vordere Reihe von links:
Thomas Fürstenau, David Titscher, Andreas Kann, Aaron Lauterbach, Patrick Strohm, Marcel Pfeifer
Hinten von links:
Raimond Hein, Andreas Jost, Steven Schröder, Benjamin Müller, Andre Schmidt, Christian Weigel, Nico Lange, Erhard Fritsch und Florian Lauterbach

Veröffentlicht: 4. Mai 2016 - Sportnachrichten
Handball - Noch 2 Spiele bis zum Aufstieg?
 
SG Kahla/Rothenstein hat alles in eigener Hand.

Wer hätte das gedacht !!! Eigentlich war das Wort „Aufstieg“ in dieser Saison 2015/2016 kein Thema. Aber im Laufe der Rückrunde wurde jedoch kein Spiel mehr verloren und so kam es am 20.03.2016 zum Showdown in Gera. Nach dem absoluten Klasse Spiel gegen Altenburg 2 (38:19) und dem tollen Auswärtssieg vor dem Osterwochenende beim Tabellenführer Post SV Gera 2 (30:36) hat man jetzt alles in eigener Hand.
Die Mannschaft hat sich mit einem Stamm von 16 Spielern zu einem echten Team entwickelt. Die taktischen Anweisungen vom Trainer Raimond Hein werde in den Spielen umgesetzt und man ist auch neu in der Lage, auf taktische Veränderungen zu reagieren. Auch die Langzeitverletzten Benjamin Müller und Andreas Kann sind zum Saisonende wieder dabei. Die Post aus Gera hatte sich noch wenige Wochen vor dem entscheidenden Spiel gegen die SG Kahla/Rothenstein personell verstärkt, aber es half nichts. Von Beginn an dominierte die SG mit einer starken Abwehrleistung das Spiel und die schnellen Außen-Spieler - Marcel Pfeifer (10 Tore) und Steven Schröder (8 Tore) schlossen schnell und erfolgreich ihre Kontergegenstöße ab.
Zu loben ist die komplette Mannschaftsleistung, aber Nico Lange im Tor und Florian Lauterbach (6 Tore) lieferten Ihre beste Saisonleistung ab. Zu Beginn der 2. Spielhälfte sah es sogar nach einem Debakel für die Post Gera aus, denn die SG führte nach 42 Minuten mit 12 Toren. Am Ende waren es nur 6 Treffer Vorsprung, aber der Sieg war der Mannschaft nicht zu nehmen.

1 Post SV Gera 2 13 324 : 307 18 : 8
2 SG Kahla/Rothenstein 12 338 : 285 17 : 7
3 SV Blau-Weiß Auma 2 12 264 : 239 13 : 11
4 SV Aufbau Altenburg 3 13 313 : 310 13 : 13
5 HBV Jena 90 3 12 288 : 276 12 : 12
6 LSV Ziegelheim 2 11 252 : 297 10 : 12
7 SV Teichwolframsdorf 10 241 : 271 7 : 13
8 TSV Eisenberg 2 13 293 : 328 6 : 20

Noch gibt es keinen Grund zum Feiern, es kommen noch 2 schwere Aufgaben. Mit einen Sieg gegen den sogenannten „Angstgegner“ (in den letzten 5 Punktspielen verloren) dem HBV Jena 3, die sich mit vielen jungen Spielern verstärkt haben, können wir - Am Samstag, 09.04.2016 um 18.00 Uhr in der Regelschule Kahla - die Tabellenführung übernehmen. Natürlich hoffen wir wieder auf die tolle Unterstützung des Heimpublikums. Sollte unserer Mannschaft ein Sieg gelingen, geht es am 30.04.2016 zum letzten Spieltag nach Ziegelheim.

Wünschen wir unser Mannschaft viel Erfolg.
Laura Hein

Nico Lange (links) und Andreas Jost
Zum Foto:
Nico Lange (links) und Andreas Jost - Zwei sportliche Leistungsträger im Handball und Gründungsmitglieder des Kahla SV 1999.
Veröffentlicht: 1. April 2016 - Sportnachrichten
Gasleitungshavarie:
 
Auf Grund einer Gasleitungshavarie kommt es kurzfristig vom 31.03. bis 04.04.2016 zu Aufgrabungsarbeiten am Weg in Höhe Sportplatz/Vereinshaus Rosengarten. Da es in diesem Zeitraum auch zu einer Vollsperrung kommen kann, werden die dahinterliegenden Anlieger gebeten, für diesen Zeitraum ihre Kfz auf dem Parkplatz davor am Rosengarten abzustellen. Die bauausführende Firma ist beauftragt, die Anlieger entsprechend zu informieren und die Baustelle so abzusichern, dass eine Durchfahrt für Rettungskräfte gewährleistet ist.

Mit freundlichen Grüßen
Ordnungsamt
Veröffentlicht: 31. März 2016 - Verkehr
SAVE THE DATE:
 
Aktion „Saubere Umwelt 2016“ - Macht mit am Aktionstag Samstag, den 19. März 2016.

Wir alle wissen, dass wir die Unmengen an herumliegendem Müll nicht vollständig beseitigen werden. Aber jedes noch so kleine Stück, wo die Natur frei atmen kann, ist wichtig. Und je mehr Menschen die Ärmel hochkrempeln und zupacken, umso mehr Müll wird beseitigt. Alles beginnt mit dem ersten Schritt, mit der ersten Tat ...

Für das Erreichen und Erhalten einer sauberen, lebens- und besuchenswerten Stadt, rufen wir alle Freunde der Natur und die Bewohner unserer Wohngebiete auf, an dem „Großen Reinemachen“ in unserer Flur bzw. in den Wohngebieten teilzunehmen. Denn auch die nachfolgenden Generationen sollen in einer prachtvollen Natur ohne Müllrückstände aufwachsen können.

Der diesjährige Umwelttag findet am Samstag, den 19. März 2016 von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr statt.
Wie in den Kahlaer Nachrichten vom 18.02.2016 aufgerufen, haben wir dankbar einige Zuschriften erhalten. Resultierend daraus möchten wir Ihnen in diesem Jahr gern zwei Routen vorschlagen. An den jeweiligen Treffpunkten wird es einen von uns bereits festgelegten Verantwortlichen geben, um diesen Bereich zu koordinieren.

Route 1:
Heerweg, Am Alten Gericht, Garagenkomplex, Felder, Richtung B88
Treffpunkt: B88/Abzweig Heerweg um 09.00 Uhr

Route 2:
Am Schönblick Richtung Gärten, Walpersberg
Treffpunkt: Am Schönblick um 09.00 Uhr

Interessierte Teilnehmer können sich somit diesen vorgeschlagenen Routen anschließen oder auch selbstständig in die Natur begeben um den Müll und Unrat zu sammeln.
Wenn viele fleißige Hände sich finden, kann in kurzer Zeit sehr effektiv die Natur vom Wohlstandsmüll befreit werden. Man braucht nur einen Plastesack oder ein ähnliches Behältnis und Arbeitshandschuhe.
Der eingesammelte Müll wird auch in diesem Jahr in Abstimmung mit den Mitarbeitern des städtischen Bauhofes von den Ablegestellen abgeholt.
Der Bauhof steht am Einsatztag mit seinen Fahrzeugen im Zeitraum von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr auf telefonische Anforderung für die Abholung des gesammelten Unrats zur Verfügung.
Die Mitarbeiter des Bauhofes sind unter der Telefonnummer 0151 55037192 erreichbar.
Wer also mitmachen möchte sollte das Handy nicht vergessen.

Wir danken schon jetzt allen fleißigen Helfern.


Bau- und Ordnungsamt
Stadtverwaltung Kahla
Veröffentlicht: 18. März 2016 - Amtliche Bekanntmachungen
Amtliche Bekanntmachung:
 
Vom 17. März bis voraussichtlich 30. Juli 2016 kommt es wegen Gebäudesanierungsarbeiten am Gebäude Margarethenstraße 20 zu Verkehrsbeeinträchtigungen im Bereich Karl-Liebknecht-Platz/Einfahrt Margarethenstraße.


Mit freundlichen Grüßen
Ordnungsamt
Veröffentlicht: 17. März 2016 - Verkehr


Herzlich willkommen in Kahla

Die Leuchtenburg bei Kahla.Sehr geehrte Gäste,

mit den nachfolgenden Seiten wollen wir Sie für eine thüringische Kleinstadt begeistern, die Ihr Interesse verdient hat.
Eine lebendige Geschichte, die durch zahlreiche historische Bauwerke nacherlebbar ist, bauliche Schönheiten aus längst vergangenen Zeiten, liebevoll restauriert, laden zum Städtetourismus ein. Auch außerhalb der nahezu vollständig erhaltenen und sanierten Stadtmauer findet man viel Sehenswertes in Kahlas näherer Umgebung, die durch eine phantastische Thüringer Landschaft im mittleren Saaletal, am Fuße der Leuchtenburg, geprägt ist. Wir würden uns freuen, Sie in unserem liebenswerten Kahla begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

Claudia Nissen-Roth
Bürgermeisterin der Stadt Kahla

Männertag - Linzühle

Konzert - Brilliante Romantik

Kahlaer Markt mit Maibaum:
Kahlaer Markt 2016
Kahlaer Markt 2016
Kahlaer Markt 2016
Fotos vom Monatsmarkt: 2. Mai 2016

Ein musikalisches Interview

Öffentliche Ausschreibung:
Objekt „Rosengarten“, Am Sportplatz 2, 07768 Kahla.


Die Stadt Kahla schreibt das Objekt „Rosengarten“ in Kahla zur Bewirtschaftung im Pachtverhältnis aus.
Erwartet wird ein erfahrener und engagierter Gastronom, der neben dem Gast- und Pensionsbetrieb Veranstaltungen im großen Saal und bei Bedarf die Versorgung für stattfindende Veranstaltungen im großen Saal absichert. Die gesamte nutzbare Fläche des zu verpachtenden Komplexes beträgt ca.
2250 m².

Rosengarten Kahla

Verpachtet werden:
  • im Erdgeschoss: Gastraum, Nachtbar, Küche, großer Saal und Foyer nebst Sanitäranlagen.
  • im Untergeschoss: Wirtschaftsräume.
  • im Obergeschoss: 4 Fremdenzimmer, ein Büroraum und Vereinsraum, Wirtswohnung.
Das Gaststättenmobiliar (Stühle, Tische, Tresen) kann von dem Vorpächter übernommen werden. Es besteht keine Brauereibindung für das Objekt.
Der Küchenbereich ist inventarisiert. Inventar kann vom Vorpächter erworben sowie teilweise von der Stadt angemietet werden. Der Pachtzins liegt anfänglich bei einem Mindestbetrag von 600,00 € netto monatlich zzgl. Nebenkosten. (Gaststätte, Nachtbar, Foyer nebst Sanitäranlagen, Wirtschaftsräume im UG, 4 Fremdenzimmer, Büroraum, Freifläche). Für die Wirtswohnung von ca. 99 m² beträgt die monatliche Miete 550,00 € kalt zzgl. Nebenkosten. Für die Nutzung des großen Saales fällt ein entsprechender Pachtzins in Höhe von 252,10 € netto pro Veranstaltungstag an.
Interessenten können in der Stadt Kahla persönlich im Zimmer 11, 1. OG (Sekretariat), oder telefonisch unter 036424 77100 ab dem 18.03.2016 elektronische Informationsunterlagen anfordern.
Weitere Anfragen zum Objekt sowie Termine zur Vereinbarung eines Besichtigungstermins können ebenfalls an die vorgenannte Rufnummer gerichtet werden. Angebote mit einem entsprechenden Nutzungskonzept sind in einem verschlossenen Umschlag mit dem Vermerk „Rosengarten“ und der Absenderangabe bis zum 19.05.2016, 12.00 Uhr in der Stadtverwaltung Kahla, Sekretariat, Zimmer 11, 1. OG, 07768 Kahla, Markt 10, einzureichen.


Nissen-Roth
Bürgermeisterin

KIDS-RUN 27.08.2016
Am 27.08.16, wird in Pössneck auf dem Gelände des MSC Pössneck e. V. im DMV, der Startschuss zum Abenteuer des Jahres, für Kinder im Alter zwischen 5-16, fallen.
Das Abenteuer, welches den Namen KidsRun trägt, ist ein Hindernis-/Crosslauf, bei dem der Spaß an der Bewegung an erster Stelle steht.
Einer der Hauptorganisatoren ist David Müller: Anfang letzten Jahres kam mir die Idee, Kinder und Erwachsene in ein gemeinsames Abenteuer zu schicken. Hierbei ist es völlig egal, wie dreckig und klitschnass man am Ende im Ziel ankommen wird und die Zeit auch keine Rolle spielt. Der KidsRun muss sich wie ein großer Abenteuerspielplatz vorgestellt werden. Kinder und Erwachsene können z. B. Autos, Strohpyramiden, Matschfelder und vieles mehr überwinden. Sollte eines der etwa 50 Hindernisse zu groß erscheinen, kann jedes Kind und natürlich auch die erwachsenen Begleiter daran vorbeigehen. Dieses Jahr rechnen wir mit einem Starterfeld von 1000 Kindern und etwa 10000 Zuschauern, die die Kinder anfeuern werden.
Unsere Anmeldung ist seit kurzer Zeit geöffnet und über die positive Resonanz, vieler gemeldeter Kahlaer Kinder und aus der anliegenden Umgebung, freue ich mich sehr.
Mir als gebürtigem Kahlaer liegt es sehr am Herzen, in die Veranstaltung KidsRun, nicht nur die Kinder meiner Heimatstadt, sondern auch Unternehmen zu integrieren.

Ohne Sponsoren, egal in welcher Form, könnte dieses Event nicht stattfinden und ich bin dankbar das sich sehr viele Kahlaer Unternehmen mit in die Veranstaltung einbringen.
Natürlich sind wir mit den Planungen noch lange nicht fertig und deshalb möchte ich die Gelegenheit nutzen um einen Aufruf zu starten.
Wenn Sie die gelesenen Zeilen angesprochen haben und Sie den KidsRun als Sponsor unterstützen möchten, schreiben Sie mir bitte eine Email mit
Ihren Kontaktdaten an: kidsrun@gmx.de
oder kontaktieren mich telefonisch unter: 0173 9527585

Ich melde mich umgehend bei Ihnen zurück.
Ob es nun die Versorgung der Helfer, Gutscheine oder Spenden sind, um nur ein paar Beispiele zu nennen, würde ich mich über jedes Einbringen freuen. Informationen über die Veranstaltung finden Sie unter anderem auf unserer Homepage: www.kids-run.de

Über alle gemeldeten Kinder und die noch folgen aus unserer schönen Stadt und unzählige Zuschauer, am 27.08.16, freue ich mich jetzt schon.